In diesem Blogpost geht es um Guzuu. Guzuu.com ist eine von netnode initierte und entwickelte Plattform für selbstgemachte und einzigartige Produkte. netnode hat als Webagentur mit Guzuu eine Online-Plattform aufgebaut, welche für die Gegenbewegung zur Massenproduktion seht. Dort weiss man, woher das Produkt kommt und wer es hergestellt hat: "Swiss Made" and "Self Made"!

Diplomarbeit von Joely Tafanalo zu Guzuu.com

Die Online-Plattform Guzuu.com gibt es schon seit 2009 und wird seither regelmässig erweitert und augefrischt. Im Rahmen dessen und im Auftrag von netnode, schrieb Joely Tafanalo (38 Jahre alt, selbständiger Designer und Trainer mit vielfältigen Interessen aus Luzern) eine Diplomarbeit für seine Ausbildung zum "Gestalter HF Kommunikationsdesign Interactiondesign". In dieser Arbeit, an welcher er ganze drei Monate schreib (von März bis Mai 2015), entwickelte Joely ein Konezept für einen Relaunch des bestehenden online Service Guzuu.com. Kurz gesagt entwickelte er ein Konzept für die Einführung eines Cloud-Commerce im urbanen Kontext. Was heisst das nun aber genau? Welche Erneuerungen beinhaltet dieses Konzept? Wie geht es mit Guzuu.com weiter? Und was sind Joely's Zukunftspläne? All diese Fragen habe ich auch Joely gestellt und möchte Ihnen seine spannenden Antworten in diesem Blogpost zugänglich machen.

Was ist Guzuu.com?

Guzuu.com ist ein Online-Shop für Selbstgemachtes. Hier können User ihre selbst hergestellten Produkte kostenlos präsentieren und verkaufen, während Liebhaber von Selbstgemachtem ihrerseits diese Produkte kaufen können. Auf Guzuu.com findet man Fashion & Accessoires, Art & Design sowie Music & Merchandise. All dies trägt nicht den heute beinahe obligaten "Made in China"-Stempel, nein es ist alles von hier, "Hand Made" und von unabhängigen Labels, Künstler/-innen und Designer/-innen. Diese können auf Guzuu.com kostenlos einen eigenen Shop (quasi "Shop in Shop") eröffnen und so ihre selbst angefertigten Produkte zum Verkauf anbieten. Erst wenn man auch wirklich etwas verkauft hat, zahlt man Guzuu mit sogenannten "Guzuu-Talern" etwas für die Bereitstellung des Shops.

Weshalb hast du deine Diplomarbeit für netnode resp. über Guzuu.com geschrieben?

Vielleicht hat auch Guzuu mich gefunden? Als Luzerner mit Affinität zum lokalen, kreativen Gewerbe war es mir ein Anliegen, ein Projekt aus der Umgebung zu finden. Mit netnode als Initiant und Entwickler von Guzuu.com habe ich einen Auftraggeber gefunden, der sich bestens mit den Workflows im Interactiondesign auskennt und von welchem ich auch viel lernen durfte. Die Idee von Guzuu, auf einer Onlineplattform zwei unterschiedliche Zielgruppen zu bedienen, faszinierte mich genauso, wie das Kaufen und Verkaufen von exklusiven selbstgemachten Produkten. Über Anlässe vom Werbeclub Zentralschweiz bin ich dann mit Lukas Fischer in Kontakt gekommen, da ich mich auch für Coworking interessiert habe (netnode befindet sich in einem von ihr geführten Coworking Space in Luzern). Und so entstand dann gemeinsam die Idee meine Diplomarbeit für netnode respektive die Plattform Guzuu zu schreiben.

Um was ging es in deiner Diplomarbeit? Welche Bestandteile hatte sie und was war das Ergebnis?

Der Auftrag meiner Diplomarbeit war es, einen digitalen Service zu entwickeln und zwar für einen reellen Auftraggeber. Gefordert und bewertet wurden eine schriftliche Analyse/Konzeption, statische Wireframes, klickbarer/digitaler Prototyp, Design sowie eine entsprechende Präsentation und ein dazugehöriges Fachgespräch. Im Prinzip war alles gefragt, was generell an Arbeitsschritten in agilen Projekten für Websites oder digitale Services anfällt – ausser das schlussendliche Entwickeln/Programmieren. Das Ergebnis ist ein fast 90-seitiges Dokument mit einen schriftlichen Konzept, den Wireframes (für die Interaktionsabläufe) sowie dem Designentwurf. Parallel dazu entstand ein klickbarer, webbasierter Prototyp sowie ein Design mit Smartphone- und Desktop-Variante. Auch die vorhergehende Situations- und Marktanalyse stellt einen wichtigen Bestandteil des Ergebnisses dar. Zusammenfassend kann man sagen, dass aus dem Konzept (inkl. der dazugehörigen Analyse) heraus, ein Redesign inkl. Logo entstanden ist. Der Fokus liegt bei allen Aktivitäten auf dem Lokalcharakter des Urban Shoppings, also automatische Browser-Lokalisierung, individuelle Shoppinglisten mit Map, Live-Chat mit dem örtlichen Produzenten, etc.

Welche konkreten Erneuerungen beinhaltet das neue Guzuu-Konzept?

  • Responsive Ansichten für Mobile und Desktop
  • Live-Chat mit Produzierenden
  • Erkenntnisse zum Kaufverhalten und zu den Kundenbedürfnissen
  • Lokalisierung von Usern sowie Shops mit lokalem Geschäft auf einer Map
  • Intelligente, aufgeräumte Suchfunktion
  • Browserbasierte Standorterkennung für den Einkauf in der eigenen (oder gewählten Stadt)
  • Erweitertes Social-Sharing mit individuellen #-Hashtags pro Produkt
  • Individuelle Shopping-Listen
  • Optionale Selbstabholung
  • Produzenten-Portraits (und optionale Möglichkeit der Interaktion zwischen Käufer und Verkäufer)
  • Geordnete und aufgeräumte Produkte, Kategorien und Shops
  • Neuer visueller Auftritt (Logo, Farben, Typo, Icons)
  • Facebook-Login und Google Re-Captcha (gegen Spam)

 

Neues Designkonzept für die Webseite Guzuu.com (Bild 1) und die dazugehörige Responsive Ansicht für Mobile (Bild 2 & 3) 

Wie geht es mit Guzuu.com nun weiter?

Das wüsste ich auch gerne :-) Nein, Spass bei Seite. Sicherlich steht demnächst das Drupal-Update an. Danach liegt es an netnode zu entscheiden, was genau alles umgesetzt wird. netnode hat nun auf alle Fälle eine gute Auswahl an verschiedensten umsetzbaren Möglichkeiten um die Online-Plattform Guzuu.com zu erweitern und aufzufrischen. Ich bin gespannt, was sie alles realisieren werden.

Und was sind deine Zukunftspläne?

Ich bin offen für spannende Projekte und Teamwork rund um Web, mobile Apps oder digitale Magazine. Learnings in den Bereichen Projektmanagement, Design, Teamführung oder Präsentation helfen mir jedoch auch generell in den unterschiedlichsten Situationen sowie im Bereich der klassischen Medien enorm. Mein Wunsch ist es, mich mit meiner Firma zu etablieren und im Bereich "Training" wachsen zu können. Auch möchte ich in punkto Interactiondesign mehr Erfahrung sammeln.

Was war für dich während der Diplomarbeit die grösste Herausforderung?

Den Geschäftsalltag als Startup mit den Tasks meiner Diplomarbeit unter einen Hut zu bringen. Auch war es für mich eine Challenge, meine Ideen schlüssig und nachvollziehbar in einem schriftlichen Konzept zu Papier zu bringen, erst recht wo doch mein Alltag primär aus visueller Kommunikation besteht. Die Zusammenarbeit und Koordination mit meinem Expertenteam und dem Auftraggeber netnode, allesamt vielbeschäftigte Profis, war ebenfalls eine nicht immer ganz einfach zu bewältigende Aufgabe. Nicht zu letzt war es auch eine grosse Herausforderung, sämtliche Teil-Prozesse, welche normalerweise in agilen Teams bewältigt werden, jetzt als Einzelperson zu bewältigen.