Direkt zum Inhalt

Newsletter Serie mit 22 Ratschlägen zum Thema Online Marketing und Inbound Marketing.
Anmelden

 

Wann haben Sie Ihre (Drupal)-Webseite zum letzten mal überprüft?

Das Auto bringen Sie regelmässig in die Garage. Die Zähne werden dem Zahnarzt gezeigt. Und Ihre Webseite? Wann haben Sie das letzte mal über eine Wartung oder Service Ihrer Webseite nachgedacht?
 
Stage Image: 

Es ist doch so, die Gebrauchsgegenstände dieser Welt brauchen regelmässige Pflege und Wartung. Sei dies Ihr Auto, Ihre Zähne, das Bike und natürlich erst recht Ihre Webseite, Ihr eCommerceshop oder das büroübergreifende Extranet. Gerade bei einer Webseite beginnt die Arbeit erst mit dem Ende des Projekts. Aber wann sollten Sie mit der Wartung Ihrer Drupal-Webseite beginnen? Wir zeigen es Ihnen auf.

Warnungen, die Sicherheits- und Modulaktualisierungen anzeigen

Diese Meldung zeigt Ihnen unmissverständlich auf, dass Sicherheitsupdates vorhanden sind, die möglichst zeitnah eingespielt werden müssen. Die aktuellen Module haben Sicherheitslöcher, welche unbedingt beseitigt gehören. Ignorieren Sie solche Meldungen nicht allzu lange. Halten Sie Ihre Webseite bzw. Ihr System immer aktuell. Schliesslich kümmern Sie sich auch gleich um Ihr Auto und bringen es in den Service, wenn eine Warnlampe aufleuchtet.

Lange Liste von Einträgen im Fehlerlog

Ist die Liste der Fehlermeldungen im Log stets am wachsen? Dann ist dies ein Zeichen, dass unbedingt ein Update in Agriff genommen werden muss. Fehlerhafte CSS oder Javascript Files können zu Fehler führen. Vielleicht sind es auch Entwicklungsfehler, welche das Logfile füllen. Auf alle Fälle sollten diese Fehler behoben werden. Nur so können Sie sicherstellen, dass die Webseite vor externen Angriffen möglichst sicher ist. Ein leeres Fehlerlogfile sollte Ziel eines jeden Webmasters sein.

Die Seite ist langsam

Auf Grund der oben erwähnten Punkte kann es sein, dass Ihre Webseite sehr langsam wird. Das grössten Nogo im Internet. Niemand will länger als ein paar wenige Sekunden auf den Inhalt einer Webseite warten. Bereits nach weniger als fünf Sekunden Wartezeit verlieren wir die Geduld. Springen Ihre Besucher wieder weg, kann das für Sie heissen, dass wichtige Kunden verloren gehen. Unbedingt mit der Wartung der Webseite beginnen.
Bei Pingdom können Sie testen, wie schnell Ihre Webseite ist: https://tools.pingdom.com/

Die Drupalcore Version ist veraltet

Software wird ständig weiterentwickelt. Setzen Sie noch Drupal 6 ein? Dann sollten Sie möglichst rasch über eine Aktualisierung Ihrer Webseite nachdenken. Gerade ältere Software Versionen werden von Hackern angegriffen. Eine schlecht gewartete Webseite mit einem veralteten Software-Kern kann einfach und leicht angegriffen werden. Drupal 6 wird seit Februar 2016 nicht mehr offiziell supported.

Backup-Test

Regelmässige Backup-Tests gehören zu einer ordentlichen Wartung. Sehr wahrscheinlich werden Ihre Daten gesichert. Entweder von einem professionellem Hoster oder von einem entsprechenden Modul. Haben Sie aber auch schon mal versucht, ein Backup wieder herzustellen? Funktioniert alles, wie Sie sich das vorstellen? Ein Backup zu erstellen ist meistens sehr einfach. Ein Backup einzuspielen kann schon erheblich schwieriger sein. Das Einspielen eines Backup's sollte relgemässig getestet werden.

404 Fehler/Link Check

Dieser Punkt geht oft vergessen: Auf der ganzen Webseite sind viele Links enthalten. Im Gegenzug löschen Sie vielleicht auch mal Seiten oder Inhalte. Dies kann dazu führen, dass es zu vielen toten Links kommt. Im Drupal Log oder auch mit den Google Webmaster Tools können Sie dies in Erfahrung bringen. Tote Links haben einen schlechten Einfluss auf das Ranking der Webseite. Dies sollten Sie natürlich verhindern.
Tools um tote Links zu finden finden Sie hier: http://www.brokenlinkcheck.com/ oder http://www.deadlinkchecker.com/

Kontaktformular überprüfen

Tönt irgendwie logisch, nicht? Aber auch dieser Punkt geht oft vergessen. Testen Sie Ihr Kontaktformular hin und wieder. Kommen die E-Mails bei Ihnen an? Wird dem Besucher ein Bestätigungsmail verschickt? Wird der Besucher nach dem Abschicken auf eine spezielle Dankeschön-Seite umgeleitet? Wird das E-Mail korrekt formatiert verschickt? All diese Fragen sollten regelmässig überprüft und gecheckt werden. Ansonsten laufen Sie Gefahr, dass Sie mögliche Leads verlieren.

Fazit

Die Wartung einer Webseite ist ein fortlaufender Prozess und hat nicht nur mit der Sicherheit zu tun. Stellen Sie sicher, dass Ihre Webseite immer aktuell und vor allem sichtbar bleibt. Nur so holen Sie das Maximum aus Ihrem Webauftritt raus.

Das könnte Sie auch interessieren