Direkt zum Inhalt

Newsletter Serie mit 22 Ratschlägen zum Thema Online Marketing und Inbound Marketing.
Anmelden

 

Webseiten Trends für die aktuellen Jahre

Wieviel "Trend" steckt bereits in Ihrer Webseite? Zeit für ein Update!
 
Stage Image: 

Gegen das Jahresende gibt es immer viele Prognosen zu neuen Webseiten Trends für das Folgejahr. Dadurch ist es schwierig den Durchblick zu haben. Hier werden die sechs wesentlichen Trends zusammengefasst:

1. Card Layouts

Kartenähnliche Felder - wir haben sie schon alle gesehen. Ob auf Weather.com oder in vielen Google-Produkten. Es gibt viele Webseiten, die diese Karten nutzen, um die Informationen einfach darzustellen und abzugrenzen. Sie haben den Vorteil bei der Organisation im Responsive Design, somit können sie für Tablets oder Mobile Phones angepasst werden. Ein Webseiten Trend, der sicher schon vielen aufgefallen ist in letzter Zeit.

zu sehen auch in unserem Blog

2. Hero Images

Hochauflösende Bilder stehen für Qualität und ziehen die Aufmerksamkeit der Leser auf sich. Grosse Bilder sind ausdrucksstark und vermitteln Informationen wie auch Impressionen. Fakt ist, dass 90% der Informationen visuell über das Gehirn aufgenommen werden und Visualisierungen bis 60'000 mal schneller verarbeitet werden als ein Text. Und heute sind wir soweit, dass Webseiten trotz den enorm grossen Bildern sehr schnell geladen werden und sie diesen Webseiten Trend optimal unterstützen. 
Mit Bildern wird der Leser extrem beeinflusst und explizit auf wichtige Dinge aufmerksam gemacht. Somit kann der User mithilfe von überlegten Bildern durch die Webseite gesteuert werden.

3. Animationen

Beim Navigieren auf Webseiten sind Besucher oft sehr unsicher. Nicht immer verstehen sie, was hinter all den unterschiedlichen Elementen versteckt ist. Ist es ein Link? Ist es nur Text?... Oftmals ist es nicht einfach, dies zu unterscheiden. Und da flache Designs immer mehr zur Anwendung kommen, müssen Designer einen anderen Weg finden, damit ihre Seite heraussticht. Ein Hover-Effekt oder andere Klickanimationen geben dem User ein Feedback über den Inhalt mit dem er sich gerade beschäftigt. Winzige Animationen werden immer mehr angwendet und helfen dem User auf eine spielerische Art sich zurechtzufinden. Diesen Webseiten Trend sollten Sie auf keinen Fall ausser Acht lassen, denn was nützt Ihnen ein Link, wenn er als solcher nicht wahrgenommen wird?

4. Personalisierung

Zusammenhängender Content, ähnliche Artikel oder Dinge, die Sie gerade online eingekauft haben - Wir haben alle sicherlich schon bemerkt, dass personalisierter Inhalt im Web vorhanden ist. Personalisierung erlaubt uns jedem User ein einzigartiges und gezieltes Erlebnis auf unserer Webseite zu machen. Siri von Apple, Cortona von Windows oder Google Now sind gute Beispiele für dies. Die Personalisierung geht soweit, dass angepasste Bilder, geografisch-spezifische Informationen usw. erzeugt werden. Gezielte Call-to-Action (CTA) Massnahmen sind wesentlich effizienter als Massnahmen, welche für alle Besucher gleich sind - dies aus einer Studie von HubSpot, wo über 93000 CTA-Massnahmen über 12 Monate untersucht wurden. 

Der Inhalt kann aufgrund Ihrer Region, Ihrem Device (mobil, oder Desktop), Ihren vorherigen Interaktionen mit der Webseite oder Ihrer hinterlegten Informationen individuell angepasst werden. In 2016 wird sich der Webseiten Trend rund um die Personalisierung drehen - jedoch müssen wir uns darauf achten, hilfreich zu sein und nicht das Gefühl zu übermitteln, dass wir den User ausspionieren wollen. 

5. Webseiten-Sicherheit

Sehr wahrscheinlich haben Sie schon etwas über "SSL" gehört oder gelesen und fragten sich, was daran so wichtig sein kann. SSL steht für "Secure sockets Layer", sprich es steht für eine sichere Verbindung zwischen dem User-Computer und dem Server. Ein SSL-Zertifikat verschlüsselt die Informationen zwischen User und Server und bietet dem User eine sichere Umgebung an, ohne dass eine Drittperson dazwischengreifen kann. Dies erhöht das Vertrauen zwischen User und Ihrer Seite und unterstützt zudem die Webseite mit einem kleinen SEO-Boost für Google. SSL ist ausserdem relevant für Online-Zahlungen und gibt Vertrauen in Ihre Firma. Ein Webseiten Trend, der in den letzten Jahren bereits vermehert angewendet wurde. 

6. Responsive Design

Es geht fast vergessen, dass das Responsive Design für eine Webseite immer noch ein Trend mit Potential ist. Bis heute gibt es immer noch etliche Webseiten, die nicht auf das Responsive Design gewechselt haben und da besteht die Gefahr, dass der User schnell von Ihrer Webseite abspringt. Ausserdem hat Google schon im April 2015 angekündigt, dass das Responsive Design ausschlaggebend für ein besserers Page-Ranking ist. Was auch nicht vergessen werden darf, ist, dass ein Responsive Design die User Experience extrem erhöht.

Die 6 Trends zusammengefasst

Vieles geht über die Visualisierung und die praktische Darstellung von Inhalt. Card Layouts verhelfen dem User prägnanter die Info einzugliedern und die Hero-Images erregen die Emotionen und leiten den User. Bilder sind wichtiger denn je. Personalisierung spielt eine extrem wichtige Rolle, da der User immer mehr mit Webseiten verbunden sein wird. Damit der User auch an sein Ziel kommt, ist es wichtig passende Animationen einzubinden. Alles in allem soll dem User ein perfektes Erlebnis geboten werden und dies wird mit dem Einsatz eines Responsive Designs vollendet. Heute ist es nicht so, dass dies "nice-to-have"-Elemente sind, sondern es sind elementare Bausteine in der Webseitenentwicklung.

Kontaktaufnahme für ein kostenloses Erstgespräch

Erzählen Sie uns mehr von Ihrem Projekt.

Gerne möchte ich ein erstes kostenloses Beratungsgespräch

 

Das könnte Sie auch interessieren

Vermeiden Sie Fehler! Nutzen Sie diese Checkliste für ihr Redesign Projekt.

Redesign Checkliste herunterladen

Vermeiden Sie Fehler! Nutzen Sie diese Checkliste für ihr Redesign Projekt.

Redesign Checkliste herunterladen