Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Vertragsbedingungen
    1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln Abschluss, Inhalt und Abwicklung von Verträgen zwischen netnode IT services GmbH (netnode) und dem Kunden (Kunde) für Dienstleistungen.
    2. Der Vertrag besteht in der Regel aus der Vertragsurkunde und diesen AGB. Im Fall eines Wiederspruchs zwischen den einzelnen Vertragsdokumenten gehen die Bestimmungen der AGB vor, sofern die Vertragsurkunde nicht ausdrücklich von den AGB abgewichen wurde.
  2. Angebot und Leistung
    1. Dienstleistungen - netnode bietet Dienstleistungen für das Internet an. Die Art und Umfang des Angebotes und Leistungen werden in separaten Vetragsdokumenten (Kostenvoranschlag, Offerte, Dienstleistungsvertrag) beschrieben. Die Kosten für Dienstleistungen werden nach Aufwand zum aktuellen Stundenansatz verrechnet.
    2. Support - Wartungs- und Supportarbeiten erbringt netnode nach Verfügbarkeit des Personals. Die Kosten für Wartung und Support werden nach Aufwand zum aktuellen Stundenansatz verrechnet.
  3. Preise & Konditionen
    1. netnode erbringt die Leistungen zu den Preisen, wie sie in der Vertragsurkunde vereinbart wurden. Sofern nicht anders angegeben, sind Steuern und Abgaben (insbesondere die MwST.) zusätzlich geschuldet.
    2. Der Kunde hat die Rechnung für die erbrachten Dienstleistungen bis zu dem in der Rechnung genannten Fälligkeitsdatum oder innert der angegeben Zahlungsfrist (30 Tage) zu zahlen.
    3. Kommt der Kunde nach angesetzter Nachfrist seiner Schuldenbegleichung nicht nach, kann netnode Schadenersatz geltend machen und nach den Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechtes (OR) vorgehen. Muss der Schuldner aufgrund eines Zahlungsverzugs gemahnt werden, werden ihm pro Mahnung CHF 30.- in Rechnung gestellt.
    4. netnode hat insbesondere das Recht, ausstehende Schulden an eine Inkassofirma abzutreten. Die Inkassofirma kann die offenen Beträge in eigenem Namen und auf eigene Rechnung geltend machen und kann zusätzliche Bearbeitungsgebühren erheben. Ferner ist der Kunde zum Ersatz sämtlicher Kosten verpflichtet, die netnode oder Dritten, welche das Inkasso betreiben, durch den Zahlungsverzug entstehen. In diesem Zusammenhang wird auch ein effektiver Jahreszins von bis zu 15% ab Fälligkeitsdatum in Rechnung gestellt werden.
  4. Beginn und Ende des Vertrages
    1. Vetragsbeginn - Das Vertragsverhältnis kommt mit der Zusendung einer Bestätigung per E-Mail (z.B. der Offerte), Auftragsbestätigung bzw. der Bestellung zustande. Bei Hostingangeboten gilt das Datum der Bestätigung als Abonnementsbeginn. Der Vertrag beginnt auch automatisch mit der Benützung der Leistungen von netnode.
    2. Vertragsdauer und Vertragsende - Bei Entwicklungsdienstleistungen endet der Vertrag mit dem Go-Live. Bei Hosting- und Wartungsangeboten gilt jeweils eine Vertragsdauer von 12 Monaten mit stillschweigender Verlängerung um ein Jahr. Die Kundigungsfrist beträgt 3 Monaten vor Abonnementsende.
    3. Beide Parteien haben das Recht, das Vertragsverhältnis aus wichtigen Gründen (z.B. Zahlungsunfähigkeit, Missachtung dieser AGB, Missachtung vertraglicher Abmachungen) fristlos zu kündigen.
    4. Bei Rücktritt des Kunden vom Vertrag berechnet sich die Vergütung nach den bereits erbrachten Leistungen.
  5. Verantwortlichkeit und Pflichten des Kunden
    1. Bezahlung - Der Kunde ist während der gesammten Vertragsdauer zur Zahlung der Preise sowie allfälliger Nebenkosten verpflichtet.
    2. ​Der Kunde ist verpflichtet, die ihm zur Verfügung gestellte Dienstleistung weder zur Begehung noch zur Unterstützung strafbarer Handlungen zu nutzen.
    3. Der Kunde trägt die alleinige Verantwortung für die Inhalte (Texte, Bilder, Vidoes, Daten, etc.) welche über Dienstleistungen von netnode zur Verfügung gestellt werden.
    4. Der Kunde verpflichtet sich keine Mitarbeiter von netnode bis maximal einem Jahr nach Beendigung des Vertrages abzuwerben. Verletzt der Kunde diese Verpflichtung, schuldet er netnode eine Konventionalstrafe in der Höhe des letzten Jahressalärs des Mitarbeiters.
  6. Gewährleistung und Haftung
    1. netnode beachtet bei der Erbringung ihrer Dienstleistungen die gehörige Sorgfalt, die von ihr unter den gegebenen Umständen jeweils erwartet werden kann. Im Übrigen ist jede Gewährleistung ausgeschlossen. netnode gewährleistet weder fehlerfreie noch unterbruchsfreie Erbringung ihrer Dienstleistungen.
    2. Es besteht keine Garantie dafür, dass die von netnode und allenfalls eingesetzten Dritten erbrachten Leistungen den Kunden in die Lage versetzten, den vom Kunden beabsichtigten wirtschaftlichen oder anderen Zweck zu erreichen.
    3. netnode haftet nur für nachgewiesene Schäden, welche dem Kunden durch absichtliche oder grobfahrlässige Vertragsverletztung von netnode entstehen. Jede weitere Haftung von netnode für direkte oder indirekte Schäden irgendwelcher Art, wie entgangenem Gewinn, Verdienstausfall, Datenverlust oder Ansprüche Dritter, ist, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen.
    4. netnode haftet nicht für verlorene Daten.
  7. Änderungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen
    1. ​netnode behält sich das Recht vor, die AGB jederzeit abzuändern.
    2. Mit Inkrafttreten der Änderungen gelten die AGB als akzeptiert.
  8. Schlussbestimmungen
    1. Teilungültigkeit - Sollte eine Bestimmung des Vertrages oder dieser AGB nichtig sein oder rechtsunwirksam werden, so gelten die übrigen Bestimmungen weiter. Nichtige oder rechtsunwirksame Bestimmungen sind durch gültige Bestimmungen zu ersetzen, die in ihrer wirtschaftlichen Auswirkung den ungültigen so nahe kommen wie rechtlich möglich.
    2. Anwendbares Recht - Der Vertrag zwischen netnode und dem Kunden untersteht materiellem schweizerischem Recht unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den Internationalen Warenkauf.
    3. Gerichtsstand - Ausschliesslicher Gerichtstand ist der Sitz von netnode.

Gültig ab 04.07.2016