Direkt zum Inhalt

Newsletter Serie mit 22 Ratschlägen zum Thema Online Marketing und Inbound Marketing.
Anmelden

 

10 Argumente für eine neue Webseite

Erfüllen Sie einen oder mehrere Punkte dieser Liste nicht, sollten Sie dringend über eine neue Weibseite oder ein Webseiten Redesign nachdenken.
 
Stage Image: 

Von Kundenseite hatten wir auch schon die Frage nach einer Argumentationsliste für eine Webseite. Die Frage "ob" und "warum" eigentlich eine neue Webseite gemacht werden soll ist grundsätzlich richtig. In diesem Beitrag gehen wir folgenden Fragen nach:

  • Ist meine Webseite veraltet?
  • Warum brauche ich eine neue Webseite?
  • Woran erkenne ich, ob meine Webseite gut oder schlecht ist?
  • Oder kurz: Woran erkennen Sie, dass Sie eine neue Webseite brauchen und welche Argumente sprechen dafür?

10 Anzeichen, dass Sie dringend eine neue Webseite brauchen und die Argumente dazu

Es gibt keine abschliessende Checkliste oder Argumentarium für eine neue Webseite. Je nach Unternehmensziel stehen andere Massnahmen im Fokus. In dieser Liste finden Sie aber 10 Topargumente, welche für einen professionellen Auftritt unbedingt zu berücksichtigen sind. Erfüllen Sie einen oder mehrere Punkte dieser Liste nicht, sollten Sie Sie dringend über ein Webseiten Redesign nachdenken.

1. Keine Unterstützung für Smartphones

Es gibt nach wie vor sehr viele Webseiten, welche nicht für mobile Geräte optimiert wurden. Das hat gleich mehrere negative Auswirkungen. Einerseits ist für Webseitenbesucher die Nutzung erschwert. Die Texte sind z.B. viel zu klein dargestellt, die Navigationslinks kaum anklickbar. Die Folge - Webseitenbesucher verlassen die Webseite wieder.

Argument: Der mobile Traffic nimmt zu. Ohne mobile Optimierung verlieren Sie Kunden. Das Rezept dagegen heisst Responsive Webdesign.

2. Kein CMS

Es gibt immer noch Webseiten welche nicht selbst durch den Kunden administriert werden können. Für sehr einfache und temporäre Landing Pages mag das Sinn machen. Für Firmenwebseiten ist das aber ein No-Go. Ein CMS (Content Management System) wie z.B. Drupal ist zwingend nötig. Dadurch können Sie selbst neue Inhalte z.B. News, Events und Promotions anbieten.

Argument: Mit einem CMS können Sie die Webseite selbst bewirtschaften.

10 Tipps für ein erfolgreiches Webseiten Redesign

Was es beim Webseiten Redesign zu beachten gibt

Die Checkliste Webseiten Redesign donwloaden

 

3. Flash Animationen

Es gab eine Zeit, wo Flash "modern" war. Wer im 2016 noch immer Flash nutzt, ist definitiv von gestern. Flash ist tot. Sogar Adobe (Hersteller von Flash) selbst hat offiziell die Weiterentwicklung eingestellt.

  • Flash funktioniert auf keinem iPhone und keinem iPad
  • Flash ist unsicher (Wired)
  • Flash ist ein proprietäres System

Argument: Flash kann auf Smartphones nicht abgespielt werden.

4. In der URL steht sowas wie index.php?id=123

Wenn in der URL index.php oder engine.asp oder ähnlich steht, ist das ein deutliches Zeichen für eine veraltete Technologie. Früher hat man man über die URL direkt Datenbank Einträge z.B. den Datenbankeintrag mit der ID 123 angezeigt.

Argumente: Schlechte Rankings bei Suchmaschinen

5. Lange Ladezeiten

Warum eine Webseite langsam lädt, kann viele Gründe haben. Moderne Webseiten arbeiten mit einem Caching Mechanismus - kurz: die Webseite wird temporär zwischengespeichert und kann so viel schneller geladen werden.

Argument: Webseitenbesucher haben wenig Geduld. Lädt die Webseite langsam, klicken Besucher weg.

6. Veraltetes Design

Das Web hat Design Trends. Es gab Zeiten, in welchen alle Elemente Verläufe und Schatten haben mussten. Was damals modern war, ist heute schon wieder veraltet.

Argument: Als Firma wirkt man veraltet und nicht modern

7. Die Hauptnavigation ist mit Grafiken gemacht

Falls ihre Navigationselemente mit Grafiken gestaltet sind, ist das ein deutlicher Hinweis auf ein sehr altes Design. Es gab nämlich Zeiten, in welchem spezielle Schriften und Designs zwingend mit Grafiken gelöst werden mussten. Das ist aber mittlerweile über 10 Jahre her und definitiv ein Relikt aus den frühen Zeiten des Internets.

Argument: Schlechte Rankings bei Suchmaschinen

8. Marketing Texte und Inhalte ohne Mehrwert

Webseiten haben selbstverständlich das Ziel, etwas zu verkaufen. Leere Worthülsen und Marketing Bla bringt niemanden etwas. Schlechte Webseiten haben keine Content Strategie. Die Texte sind zufällig und nicht logisch aufgebaut.

Argument: Mit schlechten Texten verlieren Sie Vertrauen

9. Irreführende Navigation

Wir kennen das Problem von diversen Kundenprojekten. Über die Jahre wächst die Navigation. Immer neue Inhalte werden verknüpft. Das Ergebnis: Chaotischer Aufbau der Navigation und damit verwirrte Webseitenbesucher. Ab und wann erkennt man in der Struktur auch die interne Organisation der Firma. Das was der Chef aus persönlicher Sicht am wichtigsten findet, ist der erste Navigationspunkt. Egal, ob das für den Webseitenbesucher auch am wichtigsten ist.

Argument: Webseitenbesucher klicken weg

10. Fehlende Webstatistik

Egal wie alt das Content Management System. Es ist sehr einfach möglich, Google Analytics auf der eigenen Webseite einzubauen. Falls Sie keine Google Analytics installiert haben, rufen Sie jetzt ihrem Webmaster an und verlangen die Google Analytics Integration. Sie werden diese Daten in der Zukunft brauchen.

Argument: Ohne Webstatistik keine gezieltes Online Marketing

Sind Sie an einer neuen Webseite interessiert?

Kostenlose Erstberatung

Erzählen Sie uns mehr von Ihrem Projekt.

Gerne möchte ich ein erstes kostenloses Beratungsgespräch

 

Lesen Sie mehr über unser Angebot.

Das könnte Sie auch interessieren

Haben Sie eine Frage? Gerne beraten wir Sie bei in einem kostenlosen Beratungsgespräch in Ihren Büroräumlichkeiten.

041 450 10 60
info@netnode.ch

Kostenlose Beratung anfordern

Haben Sie eine Frage? Gerne beraten wir Sie bei in einem kostenlosen Beratungsgespräch in Ihren Büroräumlichkeiten.

041 450 10 60
info@netnode.ch

Kostenlose Beratung anfordern