Direkt zum Inhalt

Newsletter Serie mit 22 Ratschlägen zum Thema Online Marketing und Inbound Marketing.
Anmelden

 

Texten fürs Web: Die netnode Schreibstil-Regeln

Sie schreiben Texte fürs Web? Sie suchen einfache Schreibstil-Regeln? Wir enthüllen unsere Faustregeln für verständliche Texte.
 
Stage Image: 

In unserem Blog veröffentlichen wir regelmässig Texte zu Sachthemen. Die Texte sind gespickt mit Fachwörtern wie Inbound Marketing, Drupal und Digital Transformation. Umso wichtiger ist es die Texte einfach und verständlich zu formulieren. Verständliche Texte schreiben ist alles andere als einfach. Mit diesem Blogpost enthüllen wir unsere 6 einfachen Faustregeln für gute Internettexte.

Unsere Regeln haben ein Ziel: Texte verständlich machen.

1. Kurze Sätze

Kurze Sätze sind verständlich! Verschachtelte Sätze mit vielen eingeschobenen Nebensätzen, integrierten Aufzählungen, Wiederholungen und überflüssig übertriebenen Repetitionen, sind es nicht. Warum nicht kurz und bündig?

Tipp: Ein Satz mit mehr als 3 Komma ist verdächtig.

2. Einfache Sätze

Einfache Sätze sind verständlich! Es gibt einfache und komplexe Sätze. Ein einfacher Satz besteht aus einem Verb und seinen Ergänzungen. Ein komplexer Satz besteht aus mehreren Verben und ihren Ergänzungen. Je mehr einfache Sätze in einem Text vorkommen, desto klarer und einfacher ist dieser zu verstehen. 

3. Aktiv schreiben

Aktiv schreiben bedeutet, im Text einen Akteur zu nennen. Wenn der Leser weiss wer handelt, dann ist ein Text verständlich. Passivsätze sind anonym und unpersönlich. Aktivsätze sind spannend und lebendig. 

Beispiel

Passiv-Satz: Aktiv-Satz (besser)

Die Webseite wird häufig angeklickt.

Leo klickt die Webseite an.
Viele Webseiten wurden (von netnode) programmiert.

netnode programmierte viele Webseiten.

4. Füllwörter löschen

Ohne Füllworter wird ein Text verständlicher. Typische Füllwörter sind:

also, aber, allenfalls, doch, entsprechend, etwa, etwas, jedoch, meistens, nur, sehr, sicher, sicherlich, unbedingt, wieder, wirklich, wohl, allerdings, auch, leider, schlussendlich, wohl

Tipp: Ja, Füllwörter löschen!

5. Adjektive ja, aber...

Je präziser, klarer, objektiver und mutiger ein Text, desto verständlicher! Adjektive sind erlaubt, wenn sie zusätzliche Informationen liefern. Adjektive sinnlich eingesetzt, machen einen Text überwältigend.

6. Email, E-Mail oder E-mail

Nutzen Sie konstant die gleiche Schreibweise Ihres Vokabulars. E-Mail oder Email... Webseite oder Website? 

Bonus: 

Es gibt Tools welche Texte nach "schlechtem" Schreibstil analysieren. Wir empfehlen folgende Tools:

Beantworten Sie selbständig Fragen zu Ihrer Webseite bezüglich Navigation, Funktionalität und mehr.

Checkliste jetzt herunterladen

Beantworten Sie selbständig Fragen zu Ihrer Webseite bezüglich Navigation, Funktionalität und mehr.

Checkliste jetzt herunterladen