08.Jun.2020

6 Tipps um die Motivation an Ihrem Workshop hoch zu halten

Nicht alle Themen, welche an Workshops behandelt werden, machen Spass. Oftmals behandelt man auch komplexe Probleme oder Strategien, welche mit vielen Analysen und verschiedenen Sichtpunkten verbunden sind. Damit auch längere Workshops erfolgreich sind, lohnt es sich daher, folgende 6 Tipps zu befolgen, um die Motivation und Konzentration an Ihrem Workshop möglichst hoch zu halten.
Michi Mauch
CEO & Digital Consultant
+41 41 450 10 66
+41 79 777 77 91

Tipp 1: Kennenlernen in der Gruppe

Insbesondere für Gruppen, bei welchen sich die Teilnehmer noch nicht alle kennen, sowie bei grösseren Gruppen, ist eine kurze Vorstellende zu Beginn sehr wertvoll. Sie können das ganz klassisch gestalten, oder aber auf eine interaktive Vorstellung setzten, wie zum Beispiel:

  • Paar Vorstellungen (Teilnehmer stellen sich gegenseitig vor)
  • Namensspiele 
  • Demografische Vorstellung (z.B. mit Anordnung nach Wohnort, Alter, Jahren in der Firma, etc.)
  • Highlights (jeder Teilnehmer erzählt von seinem letzten Highlight bei der Arbeit oder auch Privat)

 

Tipp 2 : Verschnauf- , Bewegungs- & Kaffeepausen

Konzentration hochhalten, das geht nur, wenn Sie Verschnaufpausen einlegen. Das kann zum Beispiel eine Bewegungspause, ein kleines Spiel oder eine einfache Kaffeepause sein. Am besten planen Sie Ihre Pausen fix für ca. alle 2h ein, damit diese nicht vergessen gehen. Und natürlich - genügen Zeit für einen Lunch Break einplanen.

 

Tipp 3: Time Management

Seien Sie nicht zu minutiös mir Ihrer Agenda. Es reicht, wenn Sie Ihren Workshop in 2-4 Blöcke unterteilen und grobe Zeitangaben machen, da es meist etwas anders kommt, als geplant. Behalten Sie aber trotzdem eine Auge auf der Zeit und planen Sie gemäss Tipp 2 genügend Pausen ein.

 

Tipp 4: One Breath Feedback & Go-Rounds

Wenn Sie in einer langen Diskussion sind, welche sich langsam verfranst oder zu einem Stillstand kommt, ist ein One Breath Feedback oder auch Go-Rounds der optimale Weg, um die Aufmerksamkeit aller Teilnehmer wieder zu gewinnen. Dabei hat jeder Teilnehmer 1-2 Minuten Zeit, um ungestört seine Meinung zu sagen, ohne dass er von der Gruppe unterbrochen oder kommentiert wird. 

 

Tipp 5: Parkhaus

Wenn in einer Diskussion Fragen auftauchen, welche nicht schnell beantwortet werden können, ins Parkhaus stellen, welches später abgearbeitet wird, um fokussiert zu bleiben auf den Hauptthema. Somit werden auch keine Ideen und Fragen ignoriert und gehen nicht vergessen.

 

Tipp 6: Speed Feedback und Priorisierung von Themen und Ideen

Um schnell und ohne ausschweifende Diskussionen zu einem Thema Stellung zu beziehen, kann es sich lohnen, mit Handzeichen zu arbeiten. Sei das mit Daumen hoch oder runter, mit einer Fingerbewertung von 0-10 oder anderen Signalen.

Wenden Sie unsere Tipps an & starten Sie durch!

Mieten Sie mit unserem DiscoverLab 75mInnovationsfläche in Luzern für Ihren nächsten Workshop. 

DiscoverLab buchen

Haben Sie eine Frage? Vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Termin mit
+41 41 450 10 66
+41 79 777 77 91