Blog
17.01.2023

Webdesign Trends 2023

Das Jahr 2023 verspricht einiges an Webdesign Trends, welche dank der neuesten digitalen Innovationen in eine spannende Richtung gehen. Wie jedes Jahr, freuen wir uns unsere Top 5 Webdesign Trends, welche wir fürs 2023 recherchiert haben, vorstellen zu können.
Julia Bucheli
UI/UX Designer
Webdesign Trend 2022

Hier folgt unsere Auswahl von 5 aktuellen Webdesign Trends fürs Jahr 2023, auf die es sich lohnt zu achten.

  1. Verspielte Mikrointeraktionen
  2. Minimalism/white space
  3. Videos und Gif’s
  4. Immersive scrolling
  5. Personalisierte Interfaces

1. Verspielte Mikrointeraktionen

Seit einiger Zeit werden Mikrointeraktionen wie hover-Animationen oder animierte Cursor Interaktionen gezielt auf Webseiten eingesetzt. Die spielerischen Animationen ziehen grosse Aufmerksamkeit auf sich. Sie eignen sich, um Elemente aus dem Branding aufnehmen zu können und die Marke durch die Animationen noch lebhafter zu machen. Eine grossartige Möglichkeit also, einer Website Persönlichkeit zu verleihen. Es gibt unzählige verschiedene Arten, wie Mikrointeraktionen in die Website eingebunden werden können. 2023 werden die verspielten Animationen weiterhin ein grosser Trend sein. Unter Berücksichtigung einer guten Usability sollten sie aber nicht zu sehr ablenken. Auch ist darauf zu achten, dass die Animationen kompatibel mit dem jeweiligen Browser sind.

popup_luzernerTheater_gifEin Popup muss nicht immer statisch und aufdringlich sein. Eine visuell ansprechende und elegante Lösung für ein animiertes Popup, durften wir fürs Luzerner Theater umsetzen. 

heights gif

Eine verspielte Interaktion wie hier bei heights.agency macht grosse Lust darauf die Inhalte auf der Seite zu entdecken.

appel foodgonegood gif

Apeel nutzt eine gelungene Interaktion um die Haltbarkeit von Produkten zu veranschaulichen.

2. Minimalism/white space

Minimalism/white space wird auch 2023 ein beliebter Webdesign Trend sein. Es geht hier um die sinnvoll und bewusst eingesetzte Menge von Inhalten. Dabei wird die kognitive Belastung reduziert. Dies bedeutet, dass keine Zeit damit verbracht werden muss, herauszufinden, wie die Website funktioniert oder wie darin navigiert werden soll. Die primären Ziele der User werden so unterstützt. Spannend in diesem Zusammenhang ist auch die Usability Guideline  “Aesthetic and minimalist Design“ von Jakob Nielsen/10 Usability Heuristics for User Interface Design. Ausserdem können durch den sinnvoll eingesetzten Raum auch Mikrointeraktionen besser und überschaubarer inszeniert werden.

allegro gif startseite

Wie das Beispiel bei Allegro zeigt, muss ein minimalistisches Design nicht nur aus 2 Farben bestehen. Animierte Farbverläufe lassen sich dazu sehr gut kombinieren. Eine der Anforderungen bei diesem von uns realisiertem Projekt, war es eine “neutrale“ Startseite zu gestalten. Als Lösung haben wir in spielerischer Form den Bassschlüssel aus dem Logo aufgenommen und als grafisches Element im Hintergrund platziert. Die CI Farben von Allegro erscheinen dann als leicht animierten Farbverlauf im Hintergrund. 

wealthsimple

Das kanadische Finanzunternehmen wealthsimple setzt bei seinem Webauftritt auf viel Weissraum. Die ansprechenden Animationen lassen sich so optimal inszenieren.

postevand gif

postevand Die Postevand Kartons und Flaschen sind freundlichere Alternativen zu Plastikwasserflaschen. Die spannenden Interaktionen können dank des minimalistischen Stylings gut inszeniert werden.

3. Videos und Gif’s

Animationen, Gif’s und Videos sind nützliche Tools, um komplexe Konzepte zu erklären und sie sind auch eine grossartige Möglichkeit, das Interesse der User zu steigern. Eindrücklich kann gezeigt werden wie ein Produkt funktioniert, oder auch ein unterhaltsamer Blick hinter die Kulissen des Unternehmens kann durch ein Video oder Gif gegeben werden. Selbst Teamportraits können auf diese Weise ersetzt werden. Statische Bilder durch Videos oder Gif’s zu ersetzen sind Anpassungen, welche ohne grösseren Aufwand optimiert werden können und dabei eine grosse Wirkung erzielen. Wir sind gespannt wie sich dieser Trend 2023 weiterentwickeln wird.

elespacio team

 Auch Team Bilder müssen nicht immer statisch sein. Das Team bei elespacio verwendet kurze Portrait Videos anstatt Bilder.  

4. Immersive scrolling

Immersive scrolling ist schon etwas länger ein beliebter Trend, wird aber im Jahr 2023 zunehmend beliebter. Vor allem für Corporate Sites oder Produktseiten macht es grossen Eindruck, die Website auf diese Weise zu entdecken. Auf eine erzählerische Weise werden die Inhalte zum Entdecken eingeladen. Je nach Marke oder Produkt kann diese Form des immersiven Scollerlebnisses einen sehr bereichernden Impact für die Webseite haben. Es lassen sich dank fortschreitender VR Techniken ganze 3D Welten als immersives Scrollerlebnis einbinden. Genau diese Schnittstelle zum 3D werden wir 2023 immer häufiger als Trend antreffen.

migros ski day gif

Die animierten Illustrationen bei Migros Ski Day machen grosse Lust darauf die Familien Skitage zu entdecken und lassen uns beim scrollen in die Winterlandschaft eintauchen. Als Lösung kommt das NETNODE DXP basierend auf dem Opensource CMS Drupal zum Einsatz. Dazu mehr in unserer case study über den Migros Ski Day. 

pilot auto gif

pilot.auto bietet ein schönes Erlebnis, wo beim scrollen eine komplexe 3D-Welt entdeckt werden kann.

jomapackaging.gif

JOMA Packaging nutzt diesen Trend um die Produkte optimal zu inszenieren.

jetzt Downloaden
User Experience Check
Wie gut ist Ihre UX?

Prüfen Sie mit dem User Experience Check von NETNODE das Kundenerlebnis Ihrer Webseite.

mehr erfahren.

5. Personalisierte Interfaces

Personalisierte Erlebnisse für Nutzer:innen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Anforderungen zu schaffen wird ein prägender Trend im Jahr 2023 werden. Die Inhalts-Personalisierung durch maschinelles lernen ermöglicht es den Usern relevante Inhalte anzuzeigen. Diese basieren auf dem Besucherverhalten und werden durch Personalisierungssoftware, also KI gesteuerte Methoden gemessen. Diese lernt dabei mit jeder Interaktion. Der Trend von inhaltspersonalisierten und benutzerzentrierten Webseiten sorgt für eine gute User Experience und wird 2023 immer bedeutender.

airbnb gif

www.airbnb.ch nutzt Geotargeting und kann dadurch individuell angepasste Empfehlungen je nach Aufenthaltsort anbieten.  

Fazit.

Die Technologien im Bereich Webentwicklung sind sich rasant am weiterentwickeln. Um ein optimales Nutzererlebnis zu schaffen und den Rang der Website zu erhöhen, ist es wichtig auf die Trends einzugehen. Auch versprechen die diesjährigen Trends einige Überraschungsmomente dank den vielfältigsten Interaktionen und verspielten Animationen.

Haben Sie eine Frage? Vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Termin mit