Case Studies.

Digitale Plattform für das Zentrum Paul Klee

zpk.org Eine digitale Plattform voller Kunst, Musik und Literatur

Die neue digitale Plattform des Zentrums Paul Klee in Bern bietet ein faszinierendes Besuchererlebnis und optimiert den Museumsbetrieb. Mit klarer Benutzerführung und modernster Technologie setzt sie neue Massstäbe für das renommierte Kunstmuseum.

Der Kunde

Das Zentrum Paul Klee in Bern ist ein renommiertes Kulturzentrum, das dem Werk des bedeutenden Schweizer Künstlers Paul Klee gewidmet ist. Das Museum beherbergt eine umfassende Sammlung von Klees Werken und bietet regelmässig Sonderausstellungen sowie interaktive Programme und Workshops an. Durch seine innovative Architektur und die vielfältigen Bildungsangebote zieht das Zentrum jährlich zahlreiche Kunstinteressierte und Touristen an.

zpk.org Eventkalender

Die Ziele

Das Zentrum Paul Klee verfolgt mit seinem Projekt mehrere zentrale Ziele, um den Besucher:innen ein herausragendes Erlebnis zu bieten und den Museumsbetrieb effizient zu gestalten.

Ziel 1: Informieren, Begleiten, Begeistern
Besucher:innen sollen durch die faszinierende Welt der Kunst begleitet werden. Durch ansprechende Präsentationen und informative Inhalte wird die Vielfalt des Angebots vermittelt. Ziel ist es, die Besucher:innen mit interessanten Geschichten und visuellen Eindrücken zu begeistern.

Ziel 2: Verkaufen & Vermieten
Die Website des Zentrums soll den Besucher:innen einen hohen "Self Service"-Anteil bieten. Dies umfasst den bequemen Online-Kauf von Tickets und Produkten, die Buchung von Führungen und Veranstaltungen sowie die Möglichkeit, Räume und Eventlocations zu mieten. Die einfache und zugängliche Online-Abwicklung soll den Service verbessern und die Kundenzufriedenheit erhöhen.

Ziel 3: Produzieren, Kommunizieren, Vermarkten
Die flexiblen Tools des Contenthubs ermöglichen den Mitarbeiter:innen eine effiziente Verwaltung von Inhalten, Veranstaltungen und Buchungen. Durch die Erstellung von Inhaltsseiten und Landing Pages soll der Museumsbetrieb optimal unterstützt werden. Ziel ist es, die interne Kommunikation zu verbessern und die Vermarktung der Angebote zu stärken.

zpk.org Ticketshop

Die Herausforderungen.

Breites Angebotsspektrum: Das Zentrum Paul Klee bietet zahlreiche Ausstellungen, Veranstaltungen und Programme an. Eine klare und verständliche Kommunikation ist notwendig, um Besucher:innen effektiv zu informieren.

Vielfältige Zielgruppen: Das Museum muss gezielt verschiedene Zielgruppen wie Museumsbesucher:innen, Kunstprofis, Eventbesucher:innen, Familien, Journalist:innen, Mitarbeiter:innen, Bewerber:innen, die breite Öffentlichkeit und Eventveranstalter:innen ansprechen. Jede Gruppe hat spezifische Informationsbedürfnisse und Erwartungen.

Konsolidierung und Neustrukturierung von Inhalten: Bestehende Inhalte müssen zusammengeführt und neu strukturiert werden, um eine effiziente Nutzung und einfache Auffindbarkeit zu gewährleisten. So bleiben alle Informationen leicht zugänglich und übersichtlich.

Integration des digitalen Ticketverkaufs: Der digitale Ticketverkauf muss mit dem Kassensystem verknüpft werden, um Echtzeitinformationen über verfügbare Plätze bei Führungen und Veranstaltungen zu bieten. Diese Integration erfordert eine zuverlässige technische Lösung, die den Anforderungen des Museumsbetriebs gerecht wird.

zpk.org Microsites

Highlights.

  • Digitale Kommunikation des Mehrspartenhauses
  • Klare Benutzerführung für verschiedene Customer Journeys und Zielgruppen
  • Ticketshop mit tagesbasierten Angeboten
  • Ticketshop-Anbindung an Payrexx (Twint und Kreditkarten)
  • Kontingentmanagement für Führungen
  • Echtzeitverfügbarkeit von Führungen
  • Anbindung an Kassensystem Arcavis (Produktstamm und Transaktionen)
  • Öffnungszeitenmanagement (Spezialöffnungszeiten, Sondertage, Laufschrift)
  • Vollständig dynamische Eventkalender mit konfigurierbaren Eventlisten und -aktivitäten
  • Eigene Microsite/Vermarktungsplattform für die Eventlocation mit Anfrageformular und Referenzen
  • Eigene Microsite für den Bereich Corporate mit "About Us" und "Careers" Inhalten
zpk.org Designsystem

Die Ergebnisse.

Die Umsetzung des Projekts führte zu bedeutenden Verbesserungen und Effizienzsteigerungen:

  1. Vereinfachte Informationsarchitektur: Eine klare Trennung der Zielgruppen wurde etabliert, wodurch Informationen nun gezielt an Museumsbesucher:innen, Eventveranstalter:innen, die die Location mieten möchten, sowie an die Creaviva und den "Corporate Bereich" kommuniziert werden. Dies erleichtert den Nutzer:innen den Zugang zu relevanten Informationen und verbessert die Benutzerfreundlichkeit der Website erheblich.

  2. Modernes Visual Design: Für die Website wurde ein neues, ansprechendes Visual Design entwickelt. Das modulare Design-System unterstreicht die Marke und bietet zugleich Flexibilität beim Erstellen von neuem Content. Das neue Design verbessert die Benutzerfreundlichkeit und macht die Website nicht nur ansprechender, sondern auch zu einem echten Highlight für Besucher.

  3. Cleverer "Tickets"-Bereich: Ein innovativer Ticketverkaufsbereich wurde geschaffen, der tagesgenau buchbare Angebote darstellt. Dies ermöglicht Besucher:innen eine einfache Buchung von Tickets und Veranstaltungen und schafft dem Museum einen Upselling-Touchpoint.

  4. Anbindung des Point of Sale Systems Arcavis: Die Integration des Arcavis Kassensystems gewährleistet eine nahtlose Verbindung zwischen dem online Ticketverkauf und dem Point of Sale, was Echtzeitinformationen über verfügbare Plätze bei Führungen und Veranstaltungen ermöglicht.

  5. Digitale Plattform: Basierend auf Drupal und dem NodeHive Headless CMS wurde eine moderne, flexible digitale Plattform entwickelt. Diese Technologie ermöglicht es, Inhalte effizient zu verwalten und an verschiedene Endgeräte und Anwendungen auszuspielen.

  6. Digitale Guides: Die digitalen Guides, die den Besuch des Museums noch spannender machen, wurden ebenfalls in die neue Plattform integriert und werden aus dem gleichen NodeHive Headless CMS gespeist. Dies sorgt für Konsistenz und Effizienz bei der Bereitstellung von Inhalten.

  7. Modernste Technologien: Durch den Einsatz von modernsten Technologien wie Headless CMS und NextJS/React wurde die Plattform zukunftssicher und performant gestaltet. Dies bietet eine verbesserte Benutzererfahrung und hohe Flexibilität für zukünftige Anpassungen und Erweiterungen.

  8. Redaktion und Bearbeitung: Über 20 Personen aus den Abteilungen Marketing, Kommunikation, Presse, Vermietungen, HR und Sparten vom Zentrum Paul Klee haben Zugang zur Plattform. Im Rahmen des Projekts gab es mehrere Schulungen, Video-Dokumentation und fortlaufendes Support.

  9. Effiziente Nutzung durch Dashboards: Im Admin-Bereich wurden Dashboards erstellt, die eine effiziente Verwaltung und Nutzung der Plattform ermöglichen. Diese Dashboards bieten einen schnellen Überblick und erleichtern die tägliche Arbeit der Mitarbeiter:innen.

Insgesamt konnte durch das Projekt eine benutzerfreundliche, flexible und zukunftssichere digitale Plattform geschaffen werden, die den vielfältigen Anforderungen des Zentrums Paul Klee gerecht wird.

Haben Sie eine Frage? Vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Termin mit
+41 41 450 10 66