Direkt zum Inhalt

Newsletter Serie mit 22 Ratschlägen zum Thema Online Marketing und Inbound Marketing.
Anmelden

 

8 häufige Fehler im Social Media Marketing

Die häufigsten Fehler im Social Media Marketing die es zu vermeiden gilt
 
Stage Image: 

Im heutigen Blogpost von netnode als Online Marketing Agentur geht es um Ihre Social Media Aktivität. Social Media Marketing liegt heute im Trend und fast jede Unternehmung hat zumindest sicher einen facebook-Account. Dabei gibt es aber einiges zu beachten, damit Ihre Social Media Aktivität auch erfolgreich ist. In diesem Blogpost weise ich auf 8 häufige Fehler im Social Media Marketing hin, welche es zu vermeiden gilt.

Fehler #1: Keine Social Media Strategie

Eine Social Media Strategie ist essentiell. Sie brauchen einen Fahrplan, wie Sie vorgehen möchten, wer Ihre Zielgruppe ist und wen Sie ansprechen möchten. Man fährt ja auch nicht einfach ohne Karte oder GPS los auf einen Roadtrip ohne Idee und Plan, wo es in etwa hingehen soll, wer alles mitkommt und was man dafür alles braucht. Also, erstellen Sie eine Social Media Strategie und sorgen Sie damit dafür, dass Ihre Botschaft auch Ihren Vorstellungen entsprechend ankommt.

Fehler #2: Zu viele Accounts auf zu vielen Plattformen

Viele Firmen eröffnen einfach mal auf jeder Social Media Plattform einen Account und posten dann alle 3-4 Monate mal etwas. Machen Sie das nicht! Konzentrieren Sie sich auf die für Sie resp. Ihre Zielgruppen relevanten Social Media Kanäle und bewirtschaften Sie diese dann aber aktiv und regelmässig. Die Auswahl/Festlegung der Social Media Plattformen sollte auch Bestandteil Ihrer Social Media Strategie sein.

Fehler #3: Kaufen von "Fake Followern"

Einige Firmen denken, dass Sie erfolgreich sind, wenn Sie eine grosse Anzahl "Likes" oder "Follower" haben. Um dies zu erreichen ist ihnen jedes Mittel recht und kaufen sich eine grosse Menge an "Fake Likes" oder "Fake Followers". Dies nützt Ihnen für einen erfolgreichen Geschäftsgang jedoch wenig bis gar nichts. Zwar kann eine grosse Anzahl an Fans ein Indiz für eine hohe Bekanntheit und ein gutes Image sein, muss aber nicht. Denn diese zugekauften Fans bringen der Firma an sich nichts, da sie nicht wirklich hinter der Marke stehen, diese nicht aktiv sharen und auch keine Käufe, etc. tätigen. Lassen Sie das also lieber und investieren Sie das Geld besser in eine personelle Social Media Ressource, welche sich aktiv und profesionell um Ihre Social Media Accounts kümmert und Ihrem Brand damit auch wirklich etwas bringt.

Fehler #4: Zu viel über die Marke und die Firma selbst reden

Reden Sie auf Ihren Social Media Plattformen nicht nur immer von sich selbst und Ihrer Marke/Firma. Dies bringt den Followern wenig und interessiert Sie auch nicht primär. Sicherlich möchten diese über grosse Neuigkeiten aus Ihrer Firma erfahren oder über aktuelle Aktionen & Events informiert werden. Sie binden diese jedoch viel mehr an Ihre Marke, wenn Sie Ihnen Inhalte zur Verfügung stellen, die für sie einen echten Mehrwert darstellen. Teilen Sie mit ihnen Ihr Wissen, stellen Sie Ihnen interessante Downloads zur Verfügung und kommunizieren Sie mit Ihnen auf Augenhöhe. Das ist es, was Ihre Fans wollen.

Fehler #5: Zu viele und irrelevenate Hashtags benutzen

Bestücken Sie Ihre Posts nicht einfach mit einem Salat an Hashtags. Sicherlich machen Hashtags Sinn, um den Post in einen Kontext zu stellen und Ihn themenbezogen auffindbar zu machen. Wählen Sie die Hashtags aber gezielt aus und konzentrieren Sie sich dabei auf die wirklich relevanten Themen/Begriffe. Die Wirkung von Hashtags nimmt mit steigender Anzahl von (wahllosen) Hashtags ab. Beschränken Sie sich also.

Fehler #6: Zu viel in zu kurzer Zeit sharen/posten

Sicherlich, ein Social Media Account soll aktiv bewirtschaftet werden und regelmässig Posts Ihrer Firma aufweisen. Das heisst aber nicht, dass Sie Ihre Wall und damit Ihre Fans zuspamen sollten. Posten Sie stündlich oder gar alle paar Minuten etwas und dann auch noch wenig gehaltvolle Informationen (was bei einer so hohen Sharing-Frequenz gezwungenermassen der Fall sein wird), dann werden Ihre Follower Ihnen bald den Rücken zukehren und sich von Ihnen verabschieden. Keiner möchte seine Wall voller Posts haben, die alle vom gleichen Benutzer sind und einen einfach mit (irrelevanten) Informationen bombadieren. Machen Sie einen Redaktionsplan für Ihre Social Media Kanäle, teilen Sie gehaltvolle Inhalte in regelmässigen Abständen und terminieren Sie die einzelnen Posts in einer sinnvollen Reihenfolge und angenehmen zeitlichen Abständen.

Fehler #7: Rechtschreibfehler & Co.

Auch wenn eine Social Media Plattform keine gedruckte Broschüre oder eine Firmenwebseite ist, sollten Sie auch hier auf die Rechtschreibung und die Grammatik achten. Auch hier sind Rechtschreibfehler unschön und machen einen schlechten Eindruck. Also, Posts immer zwei mal lesen und falls sich doch mal ein Fehler eingeschlichen hat, den Post sofort korrigieren.

Fehler #8: Den "Social" Aspekt der Social Medias vergessen

Vergessen Sie bei Ihrer Social Media Aktivität nicht, dass Ihre Follower primär auch wegen dem "Social" Aspekt auf diesen Plattformen sind. Reden Sie mit Ihnen also 1:1 und auf Augenhöhe. Versuchen Sie die Kommentare der Follower auch ernst zu nehmen und diese nach Möglichkeit zeitnah zu beantworten. Wählen Sie eine geeignete Tonalität und einen entsprechenden Kommunikationsstil für Ihre Plattformen (sollte auch einen Teil der Social Media Strategie darstellen). Sprechen Sie Ihre Zielgruppe also immer direkt und persönlich an und beachten Sie dabei den Netzwerkgedanken.

Wenn Sie all diese 8 Aspekte beachten und die genannten Fehler vermeiden, dann sind Sie auf einem guten Weg zu einer erfolgreichen Social Media Aktivität. Gratulation!

Möchten Sie noch mehr wissen zum Thema Social Media Marketing oder können wir Ihnen helfen Ihre Social Media Strategie festzulegen? Dafür beiten wir auch individuell gestaltbare Social Media Workshops an. Interessiert? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Unverbindliche Kontaktaufnahme

Kontaktieren Sie uns um mehr über Hubspot zu erfahren: 041 450 10 66

Mit netnode Kontakt aufnehmen

Kennen Sie Ihre Zielgruppen der verschiedenen Social Media Kanäle? Machen Sie diese in Personas greifbar. Laden Sie dazu doch unser kostenloses "Persona Package" herunter.

Kostenloses Persona Template

Mit dieser Vorlage können Sie selbst ihre Personas erstellen.

Jetzt Template herunterladen

 

Das könnte Sie auch interessieren

Haben Sie eine Frage? Gerne beraten wir Sie bei in einem kostenlosen Beratungsgespräch in Ihren Büroräumlichkeiten.

041 450 10 60
info@netnode.ch

Kostenlose Beratung anfordern

Haben Sie eine Frage? Gerne beraten wir Sie bei in einem kostenlosen Beratungsgespräch in Ihren Büroräumlichkeiten.

041 450 10 60
info@netnode.ch

Kostenlose Beratung anfordern