11.Nov.2016

Diese 5 Eigenschaften machen Webseiten mit Drupal barrierefreier

Die meisten Webseiten werden für den durchschnittlichen Anwender programmiert und weisen kaum barrierefreie Eigenschaften auf. Dabei geht oft vergessen, dass es eine nicht zu unterschätzende Anzahl an Menschen gibt, die mit einer Einschränkung leben.
Raphael Küttel
Digital Consultant
+41 41 450 10 66

Zu diesen Menschen gehören Personen mit verschiedenen Behinderungen und ältere Menschen. Jede zehnte Person braucht Unterstützung bei der Verwendung eines Computers, sei dies durch einen Screenreader oder andere Hilfe-Tools. Diese Menschen möchten ebenfalls im Internet surfen und sind angewiesen auf barrierefreie Webseiten.

Wie barrierefrei ist Drupal in der Webseitenentwicklung?

Die Barrierefreiheit ist ein fester Bestandteil der strategischen Ausrichtung von Drupal und wurde in der neuesten Version 8 nochmals stark verbessert. Viele der Verbesserungen wurden im Hintergrund gemacht. Ein normaler Benutzer bekommt diese gar nicht zu Gesicht.

Drupal bietet umfangreiche Möglichkeiten für alle, die eine barrierefreie Webseite entwickeln möchten. Die folgenden fünf Eigenschaften von Drupal machen es einfacher, Webseiten barrierefrei zu entwickeln:

1. Unterstützung von Standards

Drupal integriert Standards wie WAI-ARIA und WCAG 2.0 und verwendet semantisches HTML5. Dadurch wird die Nutzung von Webseiten mit Hilfe von Screenreadern stark erleichtert, sowohl für Besucher als auch für Seitenadministratoren.

2. Alt-Text ist ein Pflichtfeld

Die Angabe eines sinnvollen alternativen Textes für Inhalte wie Bilder ist besonders für blinde Menschen sehr hilfreich. Damit erhalten sie wertvolle Informationen, welche für sie ansonsten nicht zugänglich sind. Seit Drupal 8 ist die Angabe des Alt-Attributs (alt =””) Pflicht. Auch Google mag den Alt-Text. Bei sinnvoller Verwendung kann dies sogar zu einer besseren Positionierung in den Suchresultaten führen (SEO).

3. Fehlermeldungen bei Formularen

Früher wurde bei Formularen die Fehlermeldungen oft als Liste oben auf der Seite dargestellt. Bei Drupal 8 werden die Formularfehler neu direkt am betroffenen Eingabefeld angezeigt. Dies führt insgesamt zu einer verbesserten User Experience und Sie ahnen es: Formularfehler können mit dem Screenreader so viel einfacher korrigiert werden.

4. Farb-Kontrast

Ungefähr 4.5% der Menschen weltweit leiden an Farbenblindheit und können gewisse Farben nicht von anderen unterscheiden. Sie haben Schwierigkeiten, Webseiteninhalte ohne genügend hohen Kontrast zu lesen. In Drupal 8 wurde der Farb-Kontrast nochmals stark verbessert. Auch das Standard-Theme “Bartik” wurde entsprechend angepasst. Mit dem Contrast Checker von Webaim.org kann übrigens geprüft werden, wie gut der Kontrast zweier Farben ist. Die WCAG 2.0 empfehlen einen Kontrast von mindestens 4.5:1 für einen normalen Text.

5. Drupal Announce

Die in Drupal 8 eingeführte Funktion drupal.announce() macht Screenreader auf dynamische Änderungen auf der Webseite aufmerksam. So wird beispielsweis ein Benutzer mit Screenreader in Verwendung informiert, wenn weitere Inhalte beim Scrollen nachgeladen werden. Das war vorher so nicht möglich.

Fazit

Eine 100%-ig barrierefreie Webseite zu entwickeln ist praktisch nicht möglich. Mit Drupal stehen dem Web-Entwickler allerdings, wie fast bei keinem anderen CMS, umfangreiche Funktionen zur Verfügung, um eine Webseite so barrierefrei als möglich zu gestalten. Es hängt auch immer vom zur Verfügung stehenden Budget ab, wie weit man bei einem Webseiten-Projekt in Sachen Barrierefreiheit gehen kann. Auch viele kleine Schritte führen zu einer besseren Barrierefreiheit.

Möchten Sie eine barrierefreie Webseite erstellen? Wir bieten Ihnen gerne eine kostenlose Drupal-Demo an.

jetzt Downloaden
Warum Sie Drupal nutzen sollten.
Zehn Gründe für Drupal.

Sie sind für Ihre Webseite auf der Suche nach einem neuen Content Management System? Diese 10 Gründe sollen Sie von Drupal überzeugen.

mehr erfahren.
Wenden Sie sich an unseren
+41 41 450 10 66