Direkt zum Inhalt

Newsletter Serie mit 22 Ratschlägen zum Thema Online Marketing und Inbound Marketing.
Anmelden

 

Geeignete User Experience Forschungsmethoden

Mehr über die Benutzung und Bedienbarkeit eines Produktes und dessen Benutzer herausfinden
 
Stage Image: 

In dieser dreiteiligen Blogserie geht es um UX Forschungs- und Evaluationsmethoden und darum wann welche Methode angewendet werden kann.
User-Experience Forschungsmethoden werden angewandt um etwas über die Benutzung und Bedienbarkeit eines Produktes und dessen Benutzer herauszufinden, einschliesslich weiterer Aspekte des Benutzererlebnisses.

Um herauszufinden, wann welche Methode geeignet ist, schlägt Rohrer in diesem Artikel der NN Group vor, die Methoden in einem dreidimensionalen Framework mit folgenden Achsen zu betrachten:

  • Einstellung vs. Verhalten
  • Qualitatitv vs. Quantitativ
  • Anwendungskontext

Bildquelle: https://www.nngroup.com/articles/which-ux-research-methods/

 

Sie müssen sich also bevor Sie irgendetwas messen oder erheben, gut überlegen, was genau Sie messen wollen und in welchem Umfang:

Wollen Sie die Einstellung und Meinung Ihrer User gegenüber Ihrem Produkt erfahren? Wie zum Beispiel die Zufriedenheit oder die wahrgenommene Benutzerfreundlichkeit?
Oder wollen Sie wissen, wie die User Ihr Produkt wirklich nutzen und Verhaltensdaten erheben?

Wollen Sie quantitativ vorgehen und viele Antworten von vielen Nutzern haben, die sie dann statistisch auswerten können und beispielsweise eine Umfrage starten? Oder ist ein qualitatives Vorgehen besser geeignet und Sie wollen ein paar Nutzer persönlich befragen, um etwas über die Hintergründe und das Warum der Einstellungen und Meinungen oder dem Verhalten Ihrer Benutzer zu erfahren?
Qualitative Vorgehensweisen eignen sich am besten um Fragen nach dem warum oder wie man ein Problem lösen kann zu beantworten, während quantitative Methoden eher Fragen wie “Wie viele” und “Wie viel” beantworten können, was sehr nützlich sein kann, um Prioritäten zu setzen.

Weiter müssen Sie sich überlegen, ob die Teilnehmer der Studie Ihr Produkt oder Service benutzen und wie:

  • Wollen Sie die natürliche Verwendung des Produkts analysieren, wobei Sie weniger Kontrolle darüber haben in welchen Themenbereichen Sie mehr erfahren werden, dafür eine möglichst kleine Beeinflussung der Benutzer durch die Studie erreichen können?
  • Wollen Sie einen bestimmten Aspekt der Nutzung evaluieren, wie zum Beispiel eine neu designte Informationsarchitektur, die den Benutzerfluss ändert und dafür den Teilnehmern ein Skript geben, das sie abarbeiten müssen?
  • Probleme, die über die Benutzerfreundlichkeit hinausgehen, wie Markenwahrnehmung, kulturelle Verhaltensweisen, usw. können gut in Vorgehensweisenb eurteilt werden, die keine Benutzung des Produkts beinhalten, wie eine Online Umfrage.
  • Dann gibt es noch die Möglichkeit von Mischformen oder Hybriden Methoden, wobei eine kreative Form der Produktverwendung eingesetzt wird, wie ein Prototyp, den die Benutzer selber gestalten oder ändern können.

Im besten Falle werden quantitative und qualitative Methoden angewandt, da das eine das andere nicht ersetzen kann. Da die User Experience etwas sehr subjektives und von Person zu Person verschieden ist und von vielen Faktoren abhängt, sollte man qualitative Evaluationen mit echten Benutzern aus der Zielgruppe durchführen.

Inspektionsmethoden

Inspektionsmethoden können als Ergänzung zu User Experience Forschungsmethoden angewandt werden, um bestimmte Probleme bereits vor den Testings zu beseitigen oder relativ schnell eine Einschätzung über den aktuellen Stand des eigenen Produkts im Bereich der Benutzerfreundlichkeit zu erhalten.
Zu den Inspektionsmethoden gehören Vorgehensweisen wie die heuristische Evaluation bei der ein System von Experten beurteilt wird bezüglich verschiedenen festgelegten Heuristiken/Prinzipien. Man kann so abschätzen, welche Probleme die User möglicherweise haben könnten. Ähnlich ist das Expertenreview, das sich nicht an Heuristiken orientiert und meist eher schneller, aber auch informeller als eine Heuristische Evaluation ist. Weiter gibt es noch das "Cognitive Walkthrough", wobei ein Experte versucht die Sicht der User einzunehmen und Gedanklich deren Aufgaben durchzuspielen und darauf zu achten wo mögliche Usability Probleme liegen könnten.

Wir bieten Ihnen gerne an, eine heuristische Evaluation Ihrer Webseite durchzuführen, (UX Check) um herauszufinden wo mögliche Probleme liegen könnten, welche das Erlebnis Ihrer Benutzer beeinträchtigen könnten, kombiniert mit konkreten Verbesserungsvorschlägen.

Sie können auch zuerst einmal einen Selbstcheck durchführen um zu sehen wo Sie ungefähr stehen könnten.

User Experience Check

Mit diesem Check können Sie selbst die User Experience Ihrer Webseite checken.

Jetzt den User Experience Check herunterladen

 

Hier geht es zum zweiten Teil der Blogserie, bei dem Sie mehr erfahren werden, wie man die User Experience evaluieren kann.

Beantworten Sie selbständig Fragen zu Ihrer Webseite bezüglich Navigation, Funktionalität und mehr.

Checkliste jetzt herunterladen

Beantworten Sie selbständig Fragen zu Ihrer Webseite bezüglich Navigation, Funktionalität und mehr.

Checkliste jetzt herunterladen